TV-Magazine

Kulturzeit (3sat), Metropolis (Arte), Nachtkultur (SWR), Kunscht! (SWR), nano (3sat)

Film

"Cartas da Guerra"

Deutsche Fassung des Berlinale-Films 2016 ("Official selection"). Regie: Ivo M. Ferreira. Während des Unabhängigkeitskrieges in Angola 1971 schreibt ein dort stationierter portugiesischer Arzt seiner Frau bewegende Liebesbriefe. Der junge Mann wird bald ein berühmter Schriftsteller sein: António Lobo Antunes. "Cartas da Guerra" von Ivo M. Ferreira hat die 280 Briefe, die 2005 veröffentlicht wurden, zu einem sehr persönlichen Film verarbeitet. (Synchronfassung arte/ZDF, 2019)

 Cartas da Guerra. Regie: Ivo M. Ferreira. Deutsche Fassung (Official selection der Berlinale 2016), 2018

Indiras Tagebuch. Kinofilm von Eduard Erne. 2000

 

Bernsteinland – ein Todesmarsch in Ostpreußen von Julia Bourgett. Nominiert für den Max-Ophüls-Preis. OmU-Förderpreis beim 24. Internationalen Dokumentarfilmfestival München 2009

Bernsteinland. Ein Todesmarsch in Ostpreußen. Regie: Julia Bourgett. 2008. Nominiert für Max-Ophüls-Preis 2009. OmU-Förderpreis beim Internationalen Dokumentarfilmfestival München 2009

9. und 10. Mai 2014, Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern

Welturaufführung "IM KRIEG 3D" von Nikolai Vialkowitsch auf dem Filmkunstfest in Schwerin. Dokumentation aus historischen 3D-Aufnahmen, Filmfragmenten, Tagebüchern und Feldpostbriefen. Sprecherin der Mary Borden. "IM KRIEG 3D" außerdem am 10.5. und 11.5. auf den Tagen des unabhängigen Films Augsburg

25. September 2014
Kinostart

Nikolai Vialkowitsch: Im Krieg – Der 1. Weltkrieg in 3D, 2015

Haut und Marmor. Die Frauengestalten bei Botticelli. Von Henning Burk. HR/Arte/Städelmuseum Frankfurt (2009), anlässlich der Botticelli-Ausstellung im Städelmuseum Frankfurt

Henning Burk: Haut und Marmor. Die Frauengestalten bei Botticelli. hr/Arte/Städelmuseum Frankfurt, 2009. Anlässlich der Botticelli-Ausstellung im Städelmuseum Frankfurt

Frankfurt am Main. Ein Stadtporträt von A. Joschko und T. Rautenberg. DVD, Produktion des HR (2006)

A. Joschko, T. Rautenberg: Frankfurt am Main. Ein Stadtporträt. hr, 2006

Herrenkinder. Dokumentarfilm. Regie: Eduard Erne und Christian Schneider, DVD (2008)

Herrenkinder. Regie: Eduard Erne und Christian Schneider. 2008

Stations – 100 Meisterwerke zeitgenössischer Kunst. Dumont Verlag/3sat, DVD (2008)

Stations – 100 Meisterwerke zeitgenössischer Kunst. Dumont Verlag/3sat, 2008

 

Auswahl von TV-Dokumentationen

vom 25. August bis 13. September 2014, ARTE
Kontinente in Bewegung
, einzelne Folgen der 5-teiligen Dokumentation

24. Oktober 2014, 21.45 Uhr, ARTE
Impfen – Risiko mit Methode (Jabbed). TV-Dokumentation der preisgekrönten australischen Autorin und Wissenschaftsjournalistin Sonya Pemberton

16. Juni 2016: Die Dopingspirale, ARTE
Dokumentation von Xavier Deleu und Yonathan Kellerman. 90 Minuten. Birgitta Assheuer (Erzählstimme)

5. Oktober 2016: Dokumentation, ARTE
Schwarz ist eine Farbe. Die Ausgrenzung afroamerikanischer Künstler. Dokumentation von Jaques Goldstein, ARTE France.

Franche-Comté, SWR

Jura, SWR

Lebenslinien: Lisa Fitz – "Ich wollt’ Kasperl werden, nicht Gretel!", BR

Lebenslinien: Konstantin Wecker – Mit Wut und Leidenschaft, BR

Die Ostsee von oben, Länder – Menschen – Abenteuer, ARD

Plutôt mourir que mourir. Von Natacha Nisic. arte 2017

Gauguin – Ich bin ein Wilder. Dokumentation, arte 2017

Berg und Bergler – Der Ortler, 4-teilige Dokumentation von Rolf Bickel und Joachim Wölcken

1914 - Künstler im Krieg, 45-minütige Dokumentation von Christina Brecht-Benze, SWR

Die Saatgut-Retter, Dokumentation von Anja Glücklich, ZDF planet e.

Kontinente in Bewegung, fünfteilige Arte-Dokumentation

Romy – eine Nahaufnahme, von Julia Benkert, SWR

Dali on stage – Ein Bühnenspektakel, von Birgit Adler-Conrad, ZDF

Ingrid Betancourt – Gefangen im Dschungel, GB/D/F

Der Rhein – von der Quelle bis zur Mündung, vierteilige Arte-Dokumentation von Ralf Dilger und Klaus Kafitz

"Bice Curiger und die Biennale Venedig: Träumen, dass man träumt". Von Eduard Erne (Regie), SF Zürich

"Kienholz – Provokant, zornig, gerecht – Eine Reise nach Idaho". Film von Ulrike Haak, 3sat

Die schönsten Küsten Frankreichs. Zehnteilige Arte-Reihe à 45 Min. Kommentar

Zeitreise – 60 Jahre Bundesrepublik, sechsteilige ZDF-Reihe

Aus der Reihe "37 Grad": "Mein Traumberuf – Bestatter: Junge Menschen und der Tod" von Eduard Erne (Regie)

Vogelmenschen. Von Eduard Erne

Soldatinnen Gottes – Die Frauen der Hamas, SWR

"Warten auf Pina", von Birgit Adler-Conrad, ZDF

Klosterleben, Kung-Fu und modernes Tanztheater. Der Choreograph Sidi Larbi Cherkaoui im Gespräch. von Birgit Adler-Conrad, ZDF

Robert Schumann – Worte sind Töne, von Jürgen Czwienk

Johannes Brahms – Einsam, aber frei!, von Jürgen Czwienk

Beiträge für Fahr mal hin, SWR

Verschiedene Reportagen, SWR

Online

1. Dezember bis 25. Dezember 2013, faustkultur.de oder direkt auf YouTube
Das Lyrikprogramm "Handverlesen", ausgewählt und gesprochen von Birgitta Assheuer, stellt Autorinnen aus 16 ost- und mitteleuropäischen Ländern ins Zentrum, die Privatem ebenso wie Politischem, äußeren ebenso wie inneren Landschaften poetischen Ausdruck verleihen.

Jutta Rinas in der HAZ über "Handverlesen": "Nicht erst zu Weihnachten, sondern schon jetzt, als leiser Kontrapunkt, als Tipp zum alltäglichen Innehalten im Weihnachtsstress: Birgitta Assheuers wunderbarer, lyrischer Adventskalender mit gesprochenen Gedichten von Schriftstellerinnen aus Osteuropa. Zu hören auf www.faust-kultur.de, Tag für Tag und kostenlos." HAZ, 14.12.2013

1. Dezember bis 24. Dezember 2012, faustkultur.de oder direkt auf YouTube
Schon wieder Advent?! Für den Countdown zum Weihnachtsvorabend bietet Faust-Kultur 24 Bonus-Tracks vom Feinsten an: einen klingenden Adventskalender, hinter dessen Türen handverlesene Poesie deutscher Dichter verborgen ist, die Tag für Tag entborgt werden kann. Gelesen wird sie von der Sprecherin Birgitta Assheuer, die uns die lyrischen Kerzen in Herz und Hirn ansteckt, erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier … Ausgewählt von Bernd Leukert